«

Liebes Publikum,

am 24. Oktober 1648 endete der Dreißigjährige Krieg mit dem Friedensschluss von Münster und Osnabrück. Die Kriegshandlungen selbst, aber auch die durch sie verursachten Hungersnöte und Seuchen verwüsteten und entvölkerten ganze Landstriche. In Teilen Süddeutschlands etwa überlebte nur ein Drittel der Bevölkerung. Nach den wirtschaftlichen und sozialen Verheerungen benötigten einige vom Krieg betroffene Territorien mehr als ein Jahrhundert, um sich von deren Folgen zu erholen. Umso erstaunlicher ist es, dass in Zeiten der schlimmsten Kriegshandlungen, immer auch in den Seelen der Menschen Platz war, um Musik zu komponieren und aufzuführen. Mit unserem nächsten Konzert wollen wir an den Tag des Friedenschlusses vor 370 Jahren erinnern, ebenso aber auch an den Ausbruch des Krieges vor 400 Jahren. In unserem Konzert werden wir Sie daher gleichzeitg mit der wunderbaren Musik des frühen 17. Jahrhunderts verzaubern, Sie aber auch mit Texten aus der selben Zeit konfrontieren, die die ganze barbarischen Häßlichkiet des Krieges offenlegt. Unser Konzert

Mit Gottes Segen in die Hölle

findet statt am

24. Oktober, um 20 Uhr in St. Marien, Osnabrück

Als Sprecher wird Thomas Sarbacher zu hören und sehen sein. Thomas Sarbacher, geboren in Hamburg, arbeitet heute als freischaffender Schauspieler in Deutschland und in der Schweiz. Nach langjähriger Zugehörigkeit zum Ensemble der Bremer Shakespeare Company folgten diverse Gastengagements an Theatern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Hinzu kam die Arbeit für Fernsehen und Kino, durch die er einem breiteren Publikum bekannt wurde.

Karten gibt es ab dem 24. September bei der Tourist Information Osnabrück, (0541-3232202) oder an der Abendkasse. Bitte beachten Sie bitte, dass es keine Platznummerierungen gibt!

Wollen Sie automatisch an den beginnenden Vorverkauf erinnert werden? Dann abonnieren Sie bitte hier unseren Newsletter.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Neue Hofkapelle Osnabrück