Konzerte

  • März 2020
  • Fr, 13.03.2020
    20:00 Uhr

    Bad Iburg

    Schloss, Rittersaal

    Die Kunst der Fuge

    Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080). Da Bach sie nicht vollendet hat, gab und gibt es bis heute Spekulationen darüber, für welche Besetzung er das Werk wohl vorgesehen hat und wie er die Kunst der Fuge zu Ende gebracht hätte.
    Ein Konzert mit Erläuterungen und Erklärungen zu einem unvollendeten Meisterwerk von Johann Sebastian Bach.

    Moderation: Christian Heinecke

    Karten zum Preis von 11€ und 13 € gibt es ab sofort bei der Tourist Information Bad Iburg, Am Kurgarten 30 / Tel. 05403-404 66 und bei der Tourist Information in Osnabrück, Bierstr. 22, 49078 Osnabrück, Tel. 0541-3232202

  • Sa, 14.03.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Die Kunst der Fuge

    Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080). Da Bach sie nicht vollendet hat, gab und gibt es bis heute Spekulationen darüber, für welche Besetzung er das Werk wohl vorgesehen hat und wie er die Kunst der Fuge zu Ende gebracht hätte.
    Ein Konzert mit Erläuterungen und Erklärungen zu einem unvollendeten Meisterwerk von Johann Sebastian Bach.

    Moderation: Götz Alsmann

    Karten zum Preis von 11€ und 13€ gibt es ab sofort bei Tourist Informatiom in Osnabrück, Bierstr. 22, 49078 Osnabrück, Tel. 0541-3232202

  • So, 15.03.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Die Kunst der Fuge

    Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080). Da Bach sie nicht vollendet hat, gab und gibt es bis heute Spekulationen darüber, für welche Besetzung er das Werk wohl vorgesehen hat und wie er die Kunst der Fuge zu Ende gebracht hätte.
    Ein Konzert mit Erläuterungen und Erklärungen zu einem unvollendeten Meisterwerk von Johann Sebastian Bach.

    Moderation: Götz Alsmann

    Karten zum Preis von 11€ und 13€ gibt es ab sofort bei Tourist Informatiom in Osnabrück, Bierstr. 22, 49078 Osnabrück, Tel. 0541-3232202

  • Sa, 28.03.2020
    18:00 Uhr

    Osnabrück

    St. Joseph

    Stabat Mater

    Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater
    Arcangelo Corelli: Concerti Grossi op. 6 Nr. 4 (D-Dur) und Nr. 11 (d-Moll)

    Knaben- und Mädchenchor am Dom / Frauenstimmen des Osnabrücker Jugendchores

    Ltg. Julia Arling

    Karten an der Abendkasse

  • So, 29.03.2020
    16:00 Uhr

    Sögel

    St. Jakobus

    Stabat Mater

    Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater
    Arcangelo Corelli: Concerti Grossi op. 6 Nr. 4 (D-Dur) und Nr. 11 (d-Moll)

    Knaben- und Mädchenchor am Dom / Frauenstimmen des Osnabrücker Jugendchores

    Ltg. Julia Arling

    Karten an der Abendkasse

  • April 2020
  • Fr, 24.04.2020
    19:30 Uhr

    Osnabrück

    Dom

    Paul Ignaz Lichtennauer - Ein Domkapellmeister aus Osnabrück

    Paul Ignaz Lichtenauer (1674 - 1756) war Domkapellmeister in Osnabrück und wurde erst vor wenigen Jahren wiederendeckt. Zusammen mit dem Domchor unter der Leitung von Clemens Breitschaft spielen wir Werke des Osnabrücker Komponisten.

  • Mai 2020
  • Sa, 16.05.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Le quattro stagioni

    Die vier Jahreszeiten (italienisch: Le quattro stagioni) heißt das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis. Es handelt sich um vier Violinkonzerte mit außermusikalischen Programmen; jedes Konzert porträtiert eine Jahreszeit. Als Solistin  wird die Konzertmeisterin von Concerto Köln zu hören sein.

    Solistin: Mayumi Hirasaki, Violine

  • So, 17.05.2020
    19:00 Uhr

    Bad Iburg

    Schloss, Rittersaal

    Le quattro stagioni

    Die vier Jahreszeiten (italienisch: Le quattro stagioni) heißt das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis. Es handelt sich um vier Violinkonzerte mit außermusikalischen Programmen; jedes Konzert porträtiert eine Jahreszeit. Als Solistin  wird die Konzertmeisterin von Concerto Köln zu hören sein.

    Solistin: Mayumi Hirasaki, Violine

  • So, 24.05.2020
    18:00 Uhr

    Wuppertal

    Kulturzentrum, Imanuelkirche

    Magnificat und Himmelsfahrtoratorium von Johann Sebastian Bach

    Gemeinsam mit der Kantorei Barmen-Gemarke führen wir das Magnificat und das Himmelfahrtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf.

    Leitung: Alexander Lüken

  • Juni 2020
  • Sa, 20.06.2020
    20:00 Uhr

    Brühl

    Schloss

    Konzert im Schloss Augustusburg

    Giuseppe Torelli: Trompetenkonzert D-Dur (G8)
    Giuseppe Valentini: Concerto für 4 Violinen , a-Moll
    Antonio Vivaldi: "Tempesta di mare", Konzert für Blockflöte in F-Dur (RV 433)
    Giuseppe Torelli: Trompetenkonzert D-Dur (G1)

    Antonio Vivaldi: La Notte, Konzert für Blockflöte in g-Moll (RV 439)
    Antonio Vivaldi: La Folia

    Barbara Heindlmeier, Blockflöte
    Moritz Görg, Trompete

  • So, 21.06.2020
    19:30 Uhr

    Brühl

    Schloss

    Konzert im Schloss Augustusburg

    Giuseppe Torelli: Trompetenkonzert D-Dur (G8)
    Giuseppe Valentini: Concerto für 4 Violinen , a-Moll
    Antonio Vivaldi: "Tempesta di mare", Konzert für Blockflöte in F-Dur (RV 433)
    Giuseppe Torelli: Trompetenkonzert D-Dur (G1)

    Antonio Vivaldi: La Notte, Konzert für Blockflöte in g-Moll (RV 439)
    Antonio Vivaldi: La Folia

    Barbara Heindlmeier, Blockflöte
    Moritz Görg, Trompete

  • September 2020
  • Sa, 19.09.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Sechs Brandenburgischen Konzerte

    Als Johann Sebastian Bach 1718 und 1719 in Berlin war, verhandelte er dort wegen eines neuen Cembalos für den Köthener Hof, wo er als Kapellmeister tätig war. Bei diesen Berlin-Aufenthalten lernte er den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg kennen. Ihm widmete er sechs Konzerte, die heute zur musikalischen Weltliteratur gehören: die sogenannten Brandenburgischen Konzerte.

    Musikalische Gesamtleitung: Hille Perl

  • So, 20.09.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Sechs Brandenburgischen Konzerte

    Als Johann Sebastian Bach 1718 und 1719 in Berlin war, verhandelte er dort wegen eines neuen Cembalos für den Köthener Hof, wo er als Kapellmeister tätig war. Bei diesen Berlin-Aufenthalten lernte er den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg kennen. Ihm widmete er sechs Konzerte, die heute zur musikalischen Weltliteratur gehören: die sogenannten Brandenburgischen Konzerte.

    Musikalische Gesamtleitung: Hille Perl

  • November 2020
  • Sa, 21.11.2020
    19:00 Uhr

    Osnabrück

    Schloss

    Cellokonzerte

    Cellokonzerte der Barockzeit von Johann Adloph Hasse und Giovanni Benedetto Platti, sowie Concerti grossi von Francesco Geminiani.

    Solist: Sebastian Hess, Violoncello

  • So, 22.11.2020
    19:00 Uhr

    Bad Iburg

    Schloss

    Cellokonzerte

    Cellokonzerte der Barockzeit von Johann Adloph Hasse und Giovanni Benedetto Platti, sowie Concerti grossi von Francesco Geminiani.

    Solist: Sebastian Hess, Violoncello

Kalender als CSV-Datei herunterladen Weitere Informationen

Warum kann ich meinen Kalender als CSV herunterladen?

Eine CSV-Datei kannst Du in einem Tabellen-Kalkulationsprogramm (z. B. Excel oder Numbers) öffnen. Dies ermöglicht Dir, die bei uns eingefügten Termine auch anderweitig zu verwenden.

Mit ein bißchen Übung lassen sich Tabellen auch schön stylen. So könntest Du z. B. bei Deinen Konzerten eine gedruckte Version Deines Terminkalenders auslegen.